Chronik

unseres Hauses
Der Braunschweiger Hof ist eines der ältesten gastronomischen Familienunternehmen in der Region Harz.
Unsere Chronik gibt Ihnen in kurzen Stichworten einen Überblick über den betrieblichen Werdegang unseres Hauses.
01. April1894
Der Kaufmann Hermann Behnecke erwirbt den Gasthof (Ausspann) »Stadt London« von H. Lüttich.
1914
Umbenennung in »Hotel Braunschweiger Hof« durch Sohn Curt und Frau Amalie (20 Zimmer, 50 Betten).
1920
Das Hotel erhält eine Zentralheizung und fließend warm und kalt Wasser.
1932
Sohn Curt Behnecke II tritt in den elterlichen Betrieb ein und leitet diesen 67 Jahre mit Ehefrau Luise Behnecke, geb. Basler bis zum 31.12.1999.
1968
Schwiegersohn Wilfried Bartels mit seiner Ehefrau Rosemarie Bartels, geb. Behnecke kommen dazu. Sie sind die vierte Generation im Hause.
1969
Ausbau des Hauptrestaurants auf 130 Sitzplätze.
1973
Anbau des Parkflügels Ost (Mittelbau) mit 23 Zimmern, das Hotel verfügt jetzt über 41 Zimmer mit 69 Betten.
1975
Eine neue, rustikale Bierstube entsteht.
1981
Anbau des Parkflügels West mit 28 Zimmern, Schwimmbad, Sauna, Hotelhalle, das Hotel verfügt jetzt über 69 Zimmer mit 110 Betten.
1987
Kauf und Ausbau des Hauses »Herzog-Wilhelm-Str. 56« mit 10 Hotelzimmern und mehreren Veranstaltungsräumen, das Hotel hat jetzt 79 Zimmer mit 130 Betten.
1993
Ausbau des »Haus Luise« Friederikenstr. 1 (9 Komfort-Zimmer und 3 Büros).
01. April1994
Der Braunschweiger Hof ist seit 100 Jahren im Besitz der Familien Behnecke/Bartels.
1995
Kauf und Ausbau des Hauses »Herzog-Wilhelm-Str. 52«. Eine Beauty-Farm wird integriert und ein Biosthetik-Coiffeur für Damen und Herren wird im gleichen Haus eröffnet.
1997
Erweiterung der »Luisenstube« und »Friederikenstube«.
1999
Neugestaltung der Rezeption und Umbau der Hotel-Bar. Die Rezeption bekommt eine zeitgemäße Computeranlage und das Hotel ist jetzt weltweit direkt »online« buchbar.
2000
Nach dem Tode Curt Behneckes am 9. April wird der »Braunschweiger Hof« von Wilfried und Rosemarie Bartels, geb. Behnecke allein geführt.
2001
Ein vollkommen neuer Wellness-Bereich entsteht auf 400 qm (80 qm Pool, 28°C) mit Liegehalle zum Park, 3 Saunen, Relax-Liegen, Ergoline-Solarium und Lifestyle-Sportgeräten.
2002
Alle Fest- und Tagungsräume werden komplett renoviert. Ein neuer Park wird angrenzend an den vorhandenen geschaffen.
2003
Sohn Dirk Bartels heiratet die Hotel-Betriebswirtin Miriam Brodale. Sie sind jetzt die fünfte mitarbeitende Generation im Hotel.
2004
Das Restaurant »Behnecke« wird komplett erneuert – mit hellem Holz, einem bunten Kachelofen und schönen Bronze-Lampen – mit 120 Plätzen.
2005
Alle Zimmer des Mittelbaus werden komplett renoviert (Nichtraucher), 3 neue Suiten.
Ausbau des Hauptrestaurants auf 130 Sitzplätze.
2006
Der Parkflügel und der Harzer Flügel werden komplett renoviert (33 Zimmer), eine neue Suite.
2007
Die Beauty-Farm wird vollkommen erneuert mit einem direkten Zugang, eine neue Suite. Auch alle Stammhaus-Zimmer werden renoviert.
2008
Erweiterung des Hotel-Parkes um 1000 qm.
2009
Hotelhalle und -Foyer werden komplett renoviert, 2 neue Suiten entstehen. Das Hotel hat jetzt 68 Zimmer und 12 Suiten mit 130 Betten.
01. April2010
Der Braunschweiger Hof ist seit 116 Jahren im Besitz der Familien Behnecke/Bartels.
2011
Zwei neue Verwaltungs-Büros und das Park-Zimmer für 25 Personen – mit direktem Park-Zugang – entstehen.